Helios HSK Betriebswohnungen
Das offizielle Informationsportal zum Projekt

In Ballungsgebieten wie dem Rhein-Main-Gebiet ist der Mangel an Fachkräften inzwischen auch in den Pflegeberufen deutlich zu spüren. Nach Berechnungen des PERFORM-Fachkräftemonitor fehlen in Frankfurt bzw. der Rhein-Main-Region in den medizinischen Gesundheitsberufen jetzt bereits 6.000 Fachkräfte. Bis 2030 wird sich die Situation in dieser Berufsgruppe weiter verschärfen: Dann werden voraussichtlich 13.000 Fachkräfte fehlen.

Die Helios HSK hat deshalb ihre eigenen Ausbildungskapazitäten sowohl in der Erwachsenen- und in der Kinderkrankenpflege ebenso für Hebammen sowie in verschiedenen Funktionsbereiche ausgebaut. Parallel dazu wird die Helios HSK Ende 2021 in das modernste Krankenhaus im Ballungsraum umziehen, das derzeit auf dem Klinikgelände entsteht.
Darüber hinaus plant die Klinik den Bau von Wohnungen und Kitas. Denn über moderne Arbeitsbedingungen und leistungsgerechte Bezahlung hinaus, wird es immer wichtiger, auch in grundsätzliche Lebensbereiche der Mitarbeiterschaft zu investieren.

Nur so kann der Mangel an bezahlbarem Wohnraum und Kinderbetreuungsplätzen in Ballungsräumen als eine schwerwiegende Hürde beim Finden und Binden von Fachkräfte überwunden werden.

Konkret plant die Helios HSK die Errichtung einer Kita sowie den Bau von Betriebswohnungen für Azubis und Mitarbeiter gemeinsam mit der GWW. Diese Maßnahmen dienen dem Ziel, den Personalbestand und damit die Patientenversorgung im größten Krankenhaus der hessischen Landeshauptstadt langfristig zu sichern. Auch aus ökologischer Sicht ist dieses Vorhaben relevant: Bezahlbarer Wohnraum und eine Kita am Arbeitsplatz vermeidet zusätzlichen Pendelverkehr.

Diese Maßnahmen tragen dazu bei, die Attraktivität der Klinik für Patienten, deren Angehörige und selbstverständlich auch für die jetzigen und künftigen Mitarbeiter zu steigern.

Projektinformationen

Das Bebauungskonzept orientiert sich an den Vorgaben des Bebauungsplans. Vorgesehen ist, auf dem Bereich „Hubschrauberlandeplatz“ ein Gebäudeensemble, das Platz für bis zu 200 Betriebswohnungen bietet und als moderne Holz-Hybrid-Gebäude geplant ist, sowie einen Quartiersplatz und eine Kita zu errichten. Die Betriebswohnungen sollen zu einem Mietpreis angeboten werden, der unterhalb des mittleren Mietspiegelwertes liegt.

Für das geplante Bauvorhaben werden im Zuge des Bauantragsverfahrens verschiedene Fachuntersuchungen durchgeführt. Für das klimatologische Gutachten zeichnet das Büro Ökoplana, Mannheim, verantwortlich, für das Artenschutzgutachten Dr. René Kristen – Plan Ö, Biebertal und für das landschaftsplanerische Gutachten Stadt.Quartier, Wiesbaden. Alle Gutachten sind hier abrufbar.

Anfragen

Viele Menschen interessieren sich für die Wohnungsbaupläne, die die Helios HSK auf dem Gelände zusammen mit der GWW Wiesbadener Wohnbaugesellschaft mbH realisieren möchte.
Wenn auch Sie Fragen zu den HSK-Betriebswohnungen haben, benutzen Sie bitte dieses Kontaktformular:





    Loading...

    Alle Antworten auf die Anfragen, die bislang eingegangen sind, können hier eingesehen werden:

    Anfrage vom 01.07.21
    Anfrage vom 24.02.21
    Anfrage vom 16.02.21
    Anfrage vom 12.11.20
    Anfrage vom 12.11.20
    Anfrage vom 01.09.20